Seniorennachmittag

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet ab 14.30 Uhr im kath. Kindergarten im Sief ein Seniorennachmittag statt.

Bei leckeren selbstgemachten Kuchen und Kaffe bietet sich die Möglichkeit, einige Stunden in geselliger Runde zu verbringen.

Es sind alle Senioren und Seniorinnen dazu herzlich eingeladen. Falls Sie nicht die Möglichkeit haben selbst zum Kindergarten zu kommen, können wir Sie abholen und wieder nach Hause bringen.  

Bitte melden Sie sich dafür an bei Elfriede Breuer unter Tel. 743  oder Inge Stiel unter Tel. 292.

Der nächste Seniorennachmittag findet statt am:

am Mittwoch, 05. September  2018

mit Manfred Huppertz


Am 04.07.2018 fand unser Seniorennachmittag in Zusammenarbeit mit dem Eifelverein und Pfarreirat statt. Viele Senioren waren erfreulicherweise der Einladung gefolgt. Der Eifelverein trug mit Liedern und Vorträgen zu einem unterhaltsamen Nachmittag bei, dabei wurde noch einmal in die Vergangenheit zurück geschaut. Außerdem wurde bei einem Vortrag bewusst, wie schön es ist ein/e  Eifler/in  zu sein.



1  


 

 Die Lachmuskeln durften angespannt werden, als eine "rüstige Seniorin vam Fruentschendt" vortrug wie wichtig Senioren in der Gesellschaft sind.


1  

 

Danach wurde sich bei leckerem Kuchen und einer Tasse Kaffee mit netten Gesprächen ausgetauscht. Ein schöner und unterhaltsamer Nachmittag wird  sicher in Erinnerung bleiben.

Wir danken allen Kuchenbäckern, allen Helfern, Unterhaltern und ganz herzlich unseren Senioren die der Einladung so zahlreich gefolgt sind.



Auch im Wonnemonat Mai fand wieder unser Seniorennachmittag statt. Passend dazu waren die Dekoration und Themen ausgewählt worden.


1  


Es wurden für den Mai entsprechend Marienlieder gesungen und von Engelbert Donnay wieder Geschichten und Gedichte vorgetragen. Zur großen Freude der Senioren führten die Kinder des Kindergartens als Schlümpfe verkleidet noch einige Tänze vor. Natürlich durfte der leckere Kuchen mit Kaffee und netten Unterhaltungen nicht fehlen.

 


Wir sagen ,, Dankeschön" an unsere Senioren die unseren Nachmittag regelmäßig besuchen und natürlich auch an die  ,,fleißigen Bienchen" vom Helferteam.


1  


Beim letzten Seniorennachmittag am 11. April 2018 unterhielt Engelbert Donnay die Senioren mit Heimatkunde vom Volk an der Rur. Dabei durfte natürlich das Thema Narzissen nicht fehlen. Danach wurde man gerne von lustigen Gedichten und auch kleinen Geschichten unterhalten. Unter anderem erzählte er, vom "kleinen Jungen der gerne einen Hund mit Handycap wollte " und " et Frühjohr kütt."

 

 

 

 

Anschließend durfte natürlich Kaffe und Kuchen nicht fehlen, wobei man sich  in gemütlicher Runde wieder zu netten und unterhaltsamen Gesprächen austauschte.

 


1  

 


 Besonders liebevoll waren auch wieder die Tische zum Thema "Ostern und Frühjahr"

  dekoriert worden.

 

 

 

 

 


Am 31.Januar fand der Seniorennachmittag ganz im Zeichen des Karnevals statt.

Dabei wurde viel Unterhaltung zum schunkeln, singen und lachen dargeboten.

 






 Nach der Bergrüßung gaben zwei gut gelaunte Männer  ein musikalisches Stelldichein.


 

 

  Lustige Sketche wurden vorgetragen.


1  


Anschließend wurde sich bei leckeren Mutzen, Waffeln und Kaffee mit netten Gesprächen ausgetauscht.

 


1  


Danach wurden noch einmal die Lachmuskeln angespannt. Mit Musik und Gesang ging ein schöner Nachmittag zu Ende.


1  





Köstliche Kuchenauswahl

beim Seniorennachmittag

am 03. Januar 2018






zur Vorweihnachtszeit 2017 begrüßte Engelbert Donnay alle Senioren wieder mit einer passenden Geschichte von Hannelore Kempe "Vati kommt doch" zum Weihnachtsfest.







Anschließend gab es leckeren Bratapfelschnaps bevor Engelbert Donnay und Peter Maus  Weihnachtslieder mit Ihren Instrumenten anstimmten.

 

 

 

 


1  

Kaffee und Kuchen ließen dann auch nicht lange auf sich warten. Im Anschluss konnten die Senioren noch selbstgebackene Plätzchen und Schnäpse des Fördervereins der Kindergartenkinder kaufen

bevor Engelbert Donnay  sich bei Sigrid Wergen, Brigitte Stollenwerk, Mechthilde Dick, Albertine Heck, Irmgard Hürtgen und Klaus Pastern für Ihre langjährige Tätigkeit in der Seniorenarbeit bedankte.

 

 Auch von uns ein herzliches Dankeschön für Eure langjährige Arbeit und Durchführung des Seniorennachmittags.

Dem neuen Team wünschen wir einen guten Start und viel Freude beim Seniorennachmittag,

immer am 1. Mittwoch im Monat im kath. Kindergarten im Sief.



Beim letzten Seniorennachmittag am 08.11. referierte Engelbert Donnay vor ca. 25 Seniorinnen  über den "Kaasch", oder auch Kartoffelhacke oder Karsthacke genannt.

Dieses etwas in die Vergessenheit geratene Erntewerkzeug war allen Anwesenden bestens bekannt und natürlich wurde die Geschichte des "Kaaschs" auf Schmidter Platt durchleuchtet.    

Anschließend trugen die Kindergartenkinder mit ihren selbstgebastelten Laternen Martinslieder vor, worauf alle sehr schnell mit einstimmten.



Danach gab es leckere Weckmännchen mit Butter und Marmelade.

 

Zum Ende des stimmungsvollen Nachmittags

laß Elfriede noch die Geschichte vom Mömmes vor,

die zur allgemeinen Erheiterung beigetragen hat.

 

 

 

 


1  

im Kindergarten

 

Fotos vom

Seniorennachmittag

am 02. September 2015


 

 

 

 

Gemütliches Beisammensein  

bei Kaffee und Kuchen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausflug der Schmidter Senioren nach Mützenich  

am 05.August 2015 

Am ersten Mittwoch im August fand das monatliche Treffen unserer Senioren diesmal nicht im katholischen Kindergarten statt.  

Wir fuhren mit einem Bus nach Mützenich, um dort das Heimatmuseum „Uraalt Scholl“ zu besuchen. Bei herrlichem Sonnenschein war schon die Anfahrt durch unsere schöne Heimat bis Mützenich eine tolle Sache. Wie erstaunt waren aber alle Senioren, als sie die Ausstellungsstücke in dem Heimatmuseum sahen. Alte Geräte aus der Landwirtschaft, Haushaltsgeräte, Bilder, Schulbänke wurden fachmännisch begutachtet. Sehr oft konnte man hören: „Damit hat mein Vater, damit hat meine Mutter noch gearbeitet“. Vor allem das harte Leben der Hausfrauen vor ca. 80 bis 100 Jahren konnte man erahnen, als man die Arbeitsgeräte sah. Wichtig war aber auch, dass Kaffee und Kuchen gereicht wurde. Zum Abschluss konnte jeder noch einen „Eifelwhisky“, also einen Els, probieren. Das Heimatmuseum wird von Ehrenamtlern betreut, der Kuchen wurde  von einer Mützenicher Dame gebacken, die Bedienung hatten die Landfrauen übernommen.  

Fazit: Eine runde Sache, die bei allen gut angekommen war.

Für den Caritasausschuss

Engelbert Donnay