Besinnlicher Adventskalender


Da sein

Für ein paar Minuten alles liegen und stehen lassen, und zur Ruhe kommen, nichts anderes, als nur da sein.

Im Hier und jetzt die Stille suchen und einkehren bei sich, nach innen lauschen, nichts anderes, als gegenwärtig sein.

In dieser Stunde zur Besinnung kommen und das Herz erheben, nichts anderes, als nur empfänglich sein.

Zeit haben für den immer anwesenden Gott, für das Verweilen bei ihm

für das Bleiben in ihm, nichts anderes, als sein, wo und wie ich bin.


Für alle, die  täglich ein paar Minuten Zeit für sich haben möchten,

  hier unser besinnlicher Adventskalender....


16. Dezember

Möge bei allem was Du tust,

außer deinen Händen auch Dein Herz beteiligt sein.


15. Dezember

Miteinander reden, lachen und fröhlich sein,

sich gegenseitig einen Gefallen tun,

mit unter auch streiten, ohne Hass-

das sind lauter Zeichen der Liebe, die aus dem Herzen kommen.


14. Dezember

Die Legende der hl.Lucia, erzählt von dem Licht, das durch den Glauben Stärke gibt.

Auch wir heute brauchen eine Lichtträgerin

Eine, die uns aufweckt

Eine, die in unsere Dunkelheit Licht bringt

Eine, die in unseren Alltagstrott unsere alten Gewohnheiten aufbricht

Eine, die trübe Gedanken vertreibt und Fröhlichkeit verbreitet

Eine, die uns zur Jesusnachfolge hier und heute einlädt,

                                         um selbst Lichtträger, Lichtträgerin zu sein.                Claudia Possi


13. Dezember

Jede Hoffnung ist ein Licht auf Zeit,

jedes Licht eine Hoffnung auf Ewigkeit.


12. Dezember

Jeder schöne Augenblick den wir erleben,

ist wie eine Perle, die wir auf einer Kette unseres Lebens fädeln.

Und jeder Moment den wir genießen,

macht unsere Kette ein kleines bißchen kostbarer.


11. Dezember

Ein Wort, ein Blick, ein Lächeln kann eine Brücke sein für den Herrn,

der immer im Kommen ist.


10. Dezember

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu sein


9. Dezember

Wenn durch einen Menschen ein wenig mehr Liebe und Güte,

ein wenig mehr Licht und Wahrheit auf der Welt war,

hat sein Leben einen Sinn gemacht.


8. Dezember

Wenn wir nur lernen uns die Hände zu geben,

wie könnte da der Himmel nicht von Liebe reden.


7. Dezember

Möge Dich ein Stern begleiten,

wenn Du Deinen Wünschen Flügeln verleihst.


6. Dezember ( Hl. Nikolaus )

Besinnung und Geschenke müssen sich nicht wiedersprechen.

Mit Achtsamkeit und Liebe ausgesucht,

kann ein einfaches Geschenk sehr viel Freude bereiten.


5. Dezember

Tausende Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden,

ohne das ihr Licht schwächer wird.

Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.


4. Dezember  (Hl. Barbara)    

Man sieht nur mit dem Herzen gut.  

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


3. Dezember

Warte nicht auf große Wunder,

sonst verpasst Du viele Kleine.


2. Dezember        

worauf wartest Du
was ist im Kommen
was ist an der Zeit
worauf wartest Du
was bricht sich Bahn
was ahnst Du schon
wonach sehnst Du Dich
was soll  geschehen
wer soll ankommen?
Sei gesegnet mit dem Kommenden,
mit Jesus Christus und seiner Ankunft bei Dir.
Christiane Bundschu-Schramm


1. Dezember        

Advent heißt Ankunft, heißt Erwartung und Hoffnung,  

heißt sich auf den vorbereiten, der die Fülle ist, das Licht und die Liebe.